Pflanzen

Goldkelchwein: Winterblüten in luftiger Höhe

Viele kennen den Goldkelchwein aus dem Urlaub in südlichen Gefilden. Zu Hause sorgt er für eine Blütenpracht im beheizten Wintergarten.

Auffällig sind seine riesigen, duftenden Blüten im Winter, erläutert der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde.

Der Goldkelchwein rankt weder, noch schlingt er. Vielmehr klettern seine straffen, geraden Triebe bis auf zehn Meter Höhe. Die Pflanze braucht eine Umgebungstemperatur von zwölf Grad oder mehr, aber sie verträgt auch ein kurzzeitiges Minimum von null Grad. Der Verband empfiehlt regelmäßiges Gießen und während der Wachstumsphase wöchentliches Düngen. Ab November aber sollte nicht mehr gedüngt werden. Bei Blühfaulheit hilft eine dreiwöchige Trockenphase ohne Düngen.