Finanzierung

Strafgebühr für schnelle Kreditrückzahler

Das Haus findet unerwartet einen Käufer, der noch laufende Kreditvertrag muss aufgelöst werden. Doch dafür kann dann die Bank eine Strafgebühr verlangen, die sogenannte Vorfälligkeitsentschädigung.

Nur selten lässt sich das eigene Traumhaus komplett aus eigenen Mitteln bezahlen, ein Kreditvertrag muss abgeschlossen werden. Der läuft jahrelang, beliebt ist eine Zinsbindung von mindestens zehn Jahren. Diese Zeitdauer ist für die Bank wichtig, denn sie refinanziert den Kredit mit entsprechend lang laufenden Mitteln und plant die Kosten für diese Gelder fest in ihre Kalkulation ein, erläutert Marcus Rex von BS Baugeld Spezialisten. Wenn nun ein solcher Kreditvertrag frühzeitig gekündigt wird, entgehen der Bank Zinseinnahmen. Das muss sie nicht klaglos hinnehmen, sie darf dem Kreditnehmer dies in Rechnung stellen - mittels einer Vorfälligkeitsentschädigung.

Diese Vorfälligkeitsentschädigung ist kein fester Betrag, sondern immer abhängig von der Kreditlaufzeit. Das erklärt sich so: Die Bank kann die ursprünglich festgelegten Gelder nicht mehr zum vereinbarten Zins anlegen, sondern nur noch zum dann aktuellen Zinssatz. Ist der niedriger als der ursprünglich vereinbarte, dann erleidet sie einen Verlust. Gleichzeitig ist es in diesem Fall aber auch so, dass auch ihre Gewinnmarge abnimmt, denn der Zinsunterschied zwischen den angelegten und verliehenen Geldern schmilzt ab.

"Umgekehrt bedeutet das aber auch, dass die Bank vielleicht keine Entschädigung verlangen wird, wenn die aktuellen Zinsen höher sind als die ursprünglichen", sagt Rex und schränkt etwas ein: "Dies ist allerdings Verhandlungssache."

Lieber eine Sondertilgung

Auch wer seinen Kredit nicht ganz zurückzahlt, kann in die Vorfälligkeitsentschädigungs-Falle laufen. Bekommt ein Kreditnehmer beispielsweise eine Prämie von seinem Arbeitgeber, so könnte er dieses Geld auch zur Tilgung des Kredits verwenden. Doch die normale Tilgung ist ja schon in der Monatsrate enthalten - und wer einfach eine Tilgung einbezahlt, der zahlt vor der Fälligkeit.

Solche Fälle sollte man für sein Hypothekendarlehen vorab sichern. "Möchte der Kreditnehmer überschüssige Mittel direkt in den Kreditvertrag laufen lassen können, dann ist die Sondertilgung die richtige Wahl", erläutert Rex. Diese Möglichkeit bieten viele Banken zu festgelegten Zeitpunkten und Höhen kostenlos an. Aber: Dies muss immer von Anfang an in den Kreditvertrag geschrieben werden - und nicht erst, wenn der Darlehenskunde plötzlich und unerwartet einen Geldsegen erfährt.

Manche Geldhäuser lassen sich diese Sondertilgungs-Möglichkeit auch mit etwas erhöhten Zinsen quittieren. Und bei manchen ist ein bestimmter Prozentsatz Sondertilgung pro Jahr frei, und wer mehr Tilgungsrecht "kaufen" will, zahlt dafür eben mit etwas höheren Zinsen. Ob sich das für die (oft theoretische) Möglichkeit eines kompletten Tilgungsrechts lohnt, kommt auf den Einzelfall an.