Recht

Treppenhäuser dürfen nicht zu üppig geschmückt werden

Mieter dürfen nicht den ganzen Hausflur nach ihrem Belieben mit Weihnachtsschmuck dekorieren. Darauf weist der Deutsche Mieterbund in Berlin hin.

Zwar könne jeder Mieter seine Wohnung dekorieren und weihnachtlich schmücken, wie er will - das gelte aber nicht für Gemeinschaftsräume wie Treppenhäuser, Flure, Keller- oder Speicherräume.

Und so können Nachbarn und der Vermieter laut Amtsgericht Münster (Az. 38 C 1858/08) die Entfernung von Dekoration fordern, wenn sich einer der Mieter über Gebühr gestalterisch auslebt. Die eigene Wohnungstür allerdings dürfen Mieter schmücken, entschied das Landgericht Düsseldorf (Az. 35 T 500/98), zum Beispiel mit Adventskränzen.

Lichterketten und Weihnachtsschmuck sind in den Wohnungen, auch in den Fenstern, erlaubt. Das Gleiche gilt für den Balkon und mit Einschränkungen auch für die Hausfassade. Voraussetzung ist, dass der Weihnachtsschmuck am Balkon oder an der Außenwand sicher installiert ist, die Fassade nicht beschädigt wird und die Nachbarn nicht übermäßig gestört werden, entschied das Landgericht Berlin (Az.: 65 S 390/09). Generell sollten Mieter blinkende Weihnachtsdeko ab 22.00 Uhr abschalten.