Outdoor-Trends

Der Balkon wird Wohnzimmer

Tische mit integrierten Blumentöpfen, Grillgeräte, die sich auch als Pizzaofen benutzen lassen und Harken, die auch als Schaufel funktionieren: Im Garten und auf dem Balkon zählt Multifunktionalität. Solche Ideen waren schon in Köln auf der Freizeit- und Gartenschau "Spoga+Gafa" zu sehen.

Der Balkon wird zum Garten und der Garten zum Wohnraum: Klassische Bereiche werden durcheinander gewürfelt - im Freien wird so gelebt, erholt und gearbeitet wie drinnen. Insbesondere der Balkon soll künftig noch mehr als Erholungsraum und Erweiterung des Wohnzimmers dienen: Das sehen junge Nachwuchsdesigner so, die für den Wettbewerb "Garden goes Balcony" Ideen entwickelt haben.

Der erstplatzierte Designer Tim Kerp aus Köln entwarf eine weiße Kugel aus einem Kunststoffgeflecht, in deren Innerem man sich auf Kissen gebettet wie in einen schützenden Kokon fühlen kann. Der zweitplatzierte Jonathan Singleton lässt an Stahlrohren Pflanzen hochwachsen - als Schutz und Privatsphäre.

Draußen alles wie drinnen

Die Designer Smiljeva Paunovic und Vanja Bjelakovic haben sich eher auf die Multifunktionalität der Möbel konzentriert. Sie zeigten vor einigen Wochen auf der Messe Tische mit integrierten Blumentöpfen - und haben damit einen großen Trend der Messe umgesetzt: die möglichst vielseitige Nutzung von Geräten und Möbeln.

Es wurden Werkzeuge vorgestellt, die im nächsten Frühjahr gleichzeitig Harke und Schaufel sein können. Eine Regentonne hat eine integrierte Gießkanne, und Grillgeräte müssen auch als Räucher- oder Pizzaofen herhalten können. "Einige Modelle lassen sich jetzt wie moderne Backöfen per Pyrolyse reinigen", erläutert die Koelnmesse.

Ein weiterer Trend ist das Abstimmen auf die Umgebung: So haben Möbel im maritimen Look passend zum Küstenklima Gebrauchsspuren, Sonnenschirme gibt es mit Reetdach. Auch die Trendfarbe 2012 fügt sich in den Garten ein: Polster und Möbel sollen grün sein wie Pflanzen.

Dazu passen die neuen Blumentöpfe, die sich selbst zum Hingucker machen: So werden beispielsweise Töpfe an die Decke gehängt, die nach unten geöffnet sind und die Pflanzen zum Boden hin wachsen lassen. "Weil die Verbraucher Terrasse oder Balkon in ein stimmiges Freiluft-Wohnzimmer verwandeln wollen, gewinnen Outdoor-Deko und -Accessoires an Bedeutung", so die Messeexperten.

Im nächsten Jahr sollen Gartenmöbel immer mehr ihr typisches Gartenmöbel-Aussehen verlieren - sie erhalten einen edlen Wohnzimmer-Look. Statt Klappstuhl werden verstärkt Sofa, Sessel und Co. angeboten. "Auf Balkon oder Dachterrasse soll es modern und stylisch zugehen", erläutern die Experten, und das vor allem mit extravaganten, designorientierten Formen.