Tipps Termine

Wäsche im Winter mit einem Ventilator trocknen

Wäsche im Winter mit einem Ventilator trocknen

Ein Wäschetrockner ist auch im Winter nicht nötig. Das Umweltbundesamt empfiehlt, nasse Wäsche auf dem Trockenboden, im Keller oder einem anderen Raum aufzuhängen und mit einem 25-Watt-Ventilator dafür zu sorgen, dass die Luft zwischen der Wäsche weht und sie bewegt. Dabei gibt die Wäsche Wasser an die vorbeiströmende Luft ab. Je nach Stoffdicke ist gut geschleuderte Wäsche so innerhalb eines Tages oder nach wenigen Stunden trocken - und durch die ständige Bewegung wird die Wäsche weich und glatt wie in einem Trockner.

Leitern dürfen nicht zu stark belastet werden

Auch wenn sie stabil aussieht, jede Haushaltsleiter hat Grenzen. Wie viel Gewicht ausgehalten wird, zeigen Piktogramme. "Wenn ich selber 70 Kilo wiege, und die Leiter darf bis 75 Kilo belastet werden, ist es schon mit einem kleinen Farbeimer getan", warnt Susanne Woelk von der Aktion Das Sichere Haus. Auch schwere Werkzeuge und sperriges Material könnten auf Leitern zu Unfällen führen.