Eigentum

Bei Wohnungskauf immer auf die Mehrheiten achten

Vor dem Kauf einer Eigentumswohnung sollten sich künftige Immobilienbesitzer über die Mehrheitsverhältnisse in der Anlage informieren.

Besitzt ein Eigentümer einen Großteil der Wohnungen und die Stimmenmehrheit in Eigentümerversammlungen, kann er dies nutzen, um seine wirtschaftlichen Interessen durchzusetzen. Deshalb rät der Verbraucherschutzverein "Wohnen im Eigentum" vom Kauf solcher Wohnungen ab. Dort komme es vor, dass der Mehrheitseigentümer - oft Immobilienfonds, Unternehmen, Bauträger oder Zwischenkäufer - keine ausreichenden Rücklagen bilden oder sogar insolvent werden. Ohne Rücklagen unterbleiben Instandhaltungen, und die Immobilie verliert an Wert.