Info

Nachteil: Wartung

Überfordert Auch wenn die Vorteile überwiegen - einen Nachteil haben auch moderne Kellerkraftwerke: Sie sind sehr wartungsintensiv. "Private Gebäudeeigentümer sind mit dem Betrieb einer größeren Anlage im Bereich Mehrfamilienhäuser in der Regel fachlich, technisch und kaufmännisch überfordert", warnt Corinna Kodim von der Berliner Energieagentur (BEA).

Aufwendig Schließlich seien mit dem Kraftwerk auch ein Abrechnungswesen für Strom und Wärme, Formalitäten für die Einspeisung ins Stromnetz und die Installation von Unterzählern verbunden. Hinzu komme "eine ständige Überwachung, ob die Anlage optimal und effizient läuft", gibt Kodim zu bedenken. Deshalb springen dafür Energiedienstleister wie die BEA ein.

Verträge Besonders kleine Blockheizkraftwerke gibt es jetzt auch für Ein- und Zweifamilienhäuser. Deren Eigentümern rät Kodim, mit Herstellern oder Handwerksbetrieben Vollwartungsverträge für die komplette Überprüfung und Wartung der Anlagen abzuschließen. Denn es sei erheblich komplizierter, ein Blockheizkraftwerk zu betreiben als eine normale Heizung.