Info

Bemusterung kommt oft teuer

Auswahl Einer der wichtigsten Schritte beim Fertighaus-Bauen, aber auch beim Kauf von einem Bauträger ist der Besuch in einem Bemusterungszentrum. Hier wählt der Bauherr alles für sein neues Zuhause aus: von der Art und Farbe der Dachziegel über die Bodenfliesen in der Küche bis zur Form des Wasserhahns im Keller.

Einfachversion Diese Auswahl kostet Zeit - und Geld, denn im oft vorher unterschriebenen Bau- und Leistungsverzeichnis des Herstellers wird zumeist nicht mit Luxus geklotzt, sondern nur mit preiswerten Einfachversionen gekleckert. Besonders beim Badezimmer kommen gern ein paar Tausend Euro Extrakosten heraus - die man sich nicht sparen kann, weil man beim Bemustern ja nicht mehr frei ist: Man muss dann die Aufpreise seines Fertighausherstellers für Fliesen, WC-Spülkasten oder Dachpfannen hinnehmen.

Zukauf Passt das Angebot im Bemusterungszentrum nicht mit den Wünschen überein, kann auch individuell nachgebessert werden. "Wer woanders zum Beispiel eine schöne Dachpfanne gesehen hat, muss darauf nicht verzichten", sagt Hannott: "Entweder kauft er diese dann selbst zu. Oder er bittet den Haushersteller, ihm diese zu besorgen." Allerdings sollte solch ein freies Zukaufrecht auch schriftlich im Bauvertrag abgesichert sein.