Garten

Tipps für eine erfolgreiche Samenernte

Im Sommer und Herbst wird es Zeit für die Samenernte. Die schwarz glänzenden Samen vom Lavendel oder die dicken Samen der Pfingstrosen müssen dunkel, kühl und trocken aufbewahrt werden. Sie lassen sich dann im nächsten Jahr wieder aussäen.

Wissen muss der Gärtner aber, dass sie nicht immer wie ihre Eltern aussehen, erklärt der Zentralverband Gartenbau (Bonn). Gene verschiedener Vorfahren können in Elternpflanzen ruhen und nun zum Vorschein kommen.

Der dunkelblaue Rittersporn kann identische Nachkommen in die Welt setzen, vielleicht aber auch blassblaue oder weiße, klein- oder großblütige. Vielleicht findet sich das Samenkorn einer Pflanze mit einem neuen, strahlenden Himmelblau dazwischen.

Es gibt aber auch Kulturpflanzen-Sorten, deren Samen "echt fällt", wie Gärtner sagen. Sie sind so durchgezüchtet, dass Nachkommen gleich werden.

( dpa )