Energie

Licht nicht zu oft einschalten

Brennt das Licht im ganzen Haus, wird Strom verschwendet, denn niemand kann sich in allen Räumen zugleich aufhalten. Zu häufiges Ein- und Ausschalten aber kann die Lebensdauer von Energiesparlampen verkürzen.

Verbraucher sollten einen Mittelweg wählen, rät Claudia Bruhn (Verbraucherzentrale NRW): "Wenn man einen Raum für mehr als zehn Minuten verlässt, sollte man das Licht ausmachen."

Leuchtmittel reagieren auf viel Einschalten unterschiedlich. Glühlampen gingen dann schneller kaputt als Halogenlampen. Aber auch Energiesparlampen leiden. "Hier sollte man auf die Schaltfestigkeit achten", rät die Expertin: "Schaltfeste" Lampen werden langsam hell, wenn sie eingeschaltet werden. "Dank Schonstart halten sie länger."

Am meisten sparen Verbraucher, wenn sie Glühbirnen gegen Energiesparlampen austauschen. Letztere "kommen bei gleicher Leuchtstärke mit 20 bis 25 Prozent der elektrischen Energie aus", so der Verbraucherzentrale Bundesverband. Und sie haben eine höhere Lebensdauer.