Pflanzenabfälle

Garten-Kompost rottet geschichtet am besten

Wer guten Kompost aus Gartenabfällen gewinnen will, darf nicht alles aufeinander lagern.

Das gesammelte Grünzeug sollte zur offenen Kompostmiete aufgesetzt und mit etwas fertigem Kompost gemischt werden, rät die Landschaftskammer NRW (Bonn).

Zehn Kilo Gesteinsmehl pro Kubikmeter reichern Kompost mit Mineralien an. Zudem benötigt die Entwicklung von gutem Kompost fünf Kilo Algenkalk oder Hüttenkalk, der organische Säuren bindet. Nach dem Aufsetzen erwärmt sich der Haufen auf 50 bis 60 Grad. Nach einem halben Jahr können Gartenbesitzer den Kompost als Bodenverbesserer und Dünger verwenden, nach gut einem Jahr und möglichst einmaligem Umsetzen wandelt sich der Kompost in Erde um.