Info

Altbau richtig umrüsten

Dämmung Soll ein Altbau auf Geothermie-Heizung umgerüstet werden, braucht der Hausbesitzer ein Gebäudesanierungskonzept und oft ein zuerst energetisch verbessertes Haus, rät Christian Stolte (Dena): "Entscheidend bei einer Wärmepumpe ist, dass das Haus gut gedämmt ist." Je weniger die Wärmepumpe arbeiten muss, desto günstiger ist die Wärmeerzeugung.

Flächenheizung Daher ist es laut Stolte sinnvoll, die Heizkörper durch ein Flächenheizsystem - etwa eine Fußbodenheizung - zu ersetzen. Sie erfordert eine geringere Temperatur des Heizungswassers, um die Räume zu erwärmen. Ein Energieberater sollte durchrechnen, ob und unter welchen Voraussetzungen eine Wärmepumpe mit Geothermie-Heizung im Altbau sinnvoll ist.

400 Meter ist die maximale Tiefe, aus der Erdwärme in Deutschland genutzt werden kann.