Gartentipp

Unveredelte Hochstämmchen selber formen

Wer Hochstämmchen selber formen will, hat es mit unveredelten Pflanzen einfacher.

Besonders geeignet sind Fuchsie, Wandelröschen oder Strauchmargerite, empfiehlt der Zentralverband Gartenbau (Bonn).

Ein kräftiger Steckling, dessen Spitze nicht beschädigt werden darf, ist Ausgangspunkt für das Stämmchen. Damit es möglichst rasch und gerade emporwächst, wird es schon kurz nach der Wurzelbildung an einen geraden Stab gebunden und mit zunehmendem Wachstum immer wieder neu fixiert. Seitentriebe werden regelmäßig entfernt, ohne die Blätter am künftigen Stämmchen zu verletzen. Sie sind nötig, damit die Pflanze Sonnenlicht in Stärke verwandeln kann.