Pflanzen

Oft ausgeputzte Sommerblumen blühen stärker

Sommerblumen blühen ausgiebiger, je häufiger Gärtner sie von welken Blüten und Samenansätzen befreien. Das gilt ganz besonders für Duftwicken, Fuchsien, Geranien, Petunien, Strauchmargeriten und Hängeverbenen.

Darauf weist der Zentralverband Gartenbau (Bonn) hin. Bleibt Verblühtes mit den Samen dagegen an der Pflanze, konzentriert sich bald alle Kraft auf die Samenreife. Daher gilt es, welke Blüten abzuknipsen oder abzuschneiden - oder den kompletten Blütenstand auszubrechen.

Einigen Arten tut auch ein kräftiger Rückschnitt nach der ersten vollen Blüte gut. Das gilt etwa für Löwenmäulchen, Angelonie, Chinesische Nelke, Nemesie und Gauklerblume. Dabei sollte der Hobbygärtner nicht warten, bis die letzte Blüte des ersten Flors vergangen ist.