Investition

KfW-Förderung für modernen Sonnenschutz

Wer sein Haus energetisch aufrüsten möchte, dem stehen seit März 2011 wieder Fördermittel zur Verfügung. Zu den energetischen Einzelmaßnahmen zählen jetzt auch Sonnenschutzsysteme nach DIN 4108, berichtet der Bundesverband Rollladen + Sonnenschutz.

Solche Systeme gehören seit 1. März zum "Förderbaustein Fenster" und würden damit noch besser und direkter gefördert als zuvor. Dabei sei aber auch etwas Eile empfehlenswert, denn die Fördertöpfe seien begrenzt, meint BVRS-Geschäftsführer Christoph Silber-Bonz.

Die Höhe des Investitionszuschusses beträgt fünf Prozent der förderfähigen Investitionskosten, maximal aber nur 2500 Euro pro Wohneinheit. Für alle Investitionszuschüsse gilt aber auch diese Regel: Beträge unter 300 Euro werden nicht ausgezahlt - 6000 Euro sollte die Sonnenschutzmaßnahme also schon kosten.

Darüber hinaus sei zu beachten, dass die Fördermittel auch immer vor Beginn der Sanierungsarbeiten beantragt werden müssen. Eine Liste aller förderfähigen Leistungen sowie weitere Informationen zu den Programmen sind im Internet abrufbar unter www.kfw-zuschuss.de . Info gibt es bei der KfW auch telefonisch: 01801/33 55 77.