Einrichtungstipps

Mehr Helligkeit macht kleine Dielen freundlicher

Der Flur ist die Visitenkarte einer Wohnung. Aber was tun, wenn nur wenig Platz ist? Einrichtungstipps, mit denen auch kleine Dielen einladend wirken, verrät das Immobilienportal Immowelt.

Der Flur vermittelt den ersten Eindruck des Hauses - und davon, wer darin lebt. Deshalb sollte er besonders einladend und mit derselben Sorgfalt gestaltet werden wie der Rest des Zuhauses. Ein schlechter Schnitt und viele Türen setzen der Gestaltungsfreiheit jedoch oft Grenzen.

Oberstes Gebot bei einer kleinen Diele: Je heller, desto freundlicher. Das gilt für die Wandfarbe wie für Bodenbelag und Möbel. Als Grundfarbe sind Weiß und andere helle Farben gut geeignet, mit dunkleren Farben lassen sich auch auf kleinem Raum schöne Akzente setzen. Wer den Boden fliest, sollte sich für großflächige Fliesen entscheiden - kleine lassen den Raum unruhig wirken.

Auch eine gute Beleuchtung ist wichtig. Allerdings sollte das Licht nicht zu grell sein, da sonst eine kalte Atmosphäre entsteht. Einzelne Spots zusätzlich zur Grundbeleuchtung schaffen eine behagliche Stimmung. Bei einem langen Schlauchflur sorgen sie für räumliche Gliederung. Gehen viele Türen von der Diele ab, bringt der Austausch von Holz- durch Glastüren mehr Tageslicht.

Einzelne kleine Möbel sind sinnvoller als ein große Garderobenschrank, die das Gefühl der Enge steigern. Auch große Spiegel schaffen mehr Weite.

Wenn sich die Garderobe in einem kleinen Flur verstecken lässt, ist das ideal: Gerade kleine Flure sollten kein Klamotten-Lager sein. Eine praktische Möglichkeit ist oft ein als Wand getarnter Einbauschrank mit Schiebetüren. Auch eine Dreh-Garderobe oder eine Garderobe, bei der die Kleidung von einem Spiegel verdeckt wird, kann eine gute Lösung sein. Ist nur Platz für Garderobenhaken, so sollten dort wirklich nur die aktuell benötigten Kleidungsstücke hängen, rät Immowelt.de.