Info

Achtmal so gut

Gewinn Die teure Investition in hochwertige Dreifachfenster "lohnt sich", sagt Christian Stolte, Bereichsleiter für energieeffiziente Gebäude bei der Deutschen Energie Agentur (Dena): "Gut isolierte Fenster zahlen sich zwar erst nach zirka 15 Jahren aus. Wenn man bedenkt, dass man im Schnitt nur alle 40 Jahre seine Fenster saniert, so hat man 25 Jahre lang Gewinn."

Schwachstelle Bei alten Gebäuden seien Fenster Schwachstellen. "Hier geht viel Energie verloren. Die Dämmung der Fenster im Altbau ist fünfmal so schlecht wie die der Wand", vergleicht Stolte: "Der U-Wert sagt, wie viel Wärme durch eine Scheibe verloren geht. Bei einer Einfachverglasung liegt er bei 5,2 bis 5,8. Dreifachfenster haben 0,6." Das heißt: Sie sind achtmal so gut."

Rahmen Der Fachmann rät, auch auf die richtige Dämmung der Rahmen zu achten. "Bei Altbauten ist es bei Fenstersanierungen enorm wichtig, dass Fenster, Rahmen und Fassade gut angeschlossen sind", erklärt er und rät zum Energieberater. "Der weiß, was bei der Sanierung sinnvoll ist. Er weiß, ob Fassade oder gar der Dachboden auch saniert werden müssen, vergleicht die Kosten und unterstützt bei der Angebotseinholung", sagt Stolte.