Wirtschaft

Lieber eine schicke Designer-Küche als ein neues Auto

Fast unaufhaltsam wächst die deutsche Wirtschaft. Und mit ihr die Möbelbranche, die in der großen Finanzkrise weniger stark einbrach als andere. Die Kauflaune ist gut - denn laut einer Studie kann man mit einer Designerküche besser angeben als mit einem neuen Auto...

Deutschlands Möbelhersteller sind optimistisch. Nach Expertenansicht sind Wohnen und Einrichten Zukunftsthemen: Vor allem die Küchen profitieren. Und besonders der Luxusmarkt beschäftigt sich zunehmend mit Fragen wie Umwelt und Nachhaltigkeit. "Vieles, was weniger perfekt ist, hat künftig keine Chance mehr", sagt Verbandschef Elmar Duffner.

Helfen mag den Herstellern ein Wertewandel, den die Unternehmensberatung Progenium festgestellt haben will: Demnach sieht nur noch eine Minderheit beispielsweise das Auto als Statussymbol. Interessant werden dagegen Kleidung, Reisen oder Smartphones wie das iPhone von Apple - aber auch Designerküchen, die offensichtlich mehr Glanz verbreiten als die Produkte manches Autobauers.

Nach Angaben der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) ist die Stimmung der Verbraucher so gut wie lange nicht. Ikea, großer Konkurrent und Marktführer unter den Möbelmärkten, steigerte seinen Umsatz in Deutschland im Geschäftsjahr 2009/10 um 4,2 Prozent auf 3,48 Mrd. Euro. Allerdings entfielen nach Ikea-Angaben nur 60 Prozent des Umsatzes auf Möbel.

Für dieses Jahr wird für den internationalen Möbelhandel ein Plus von fünf Prozent vorhergesagt. 2010 lag das Plus bei etwa drei Prozent. Besser als das erste war das zweite Halbjahr 2010 ausgefallen - vor allem in der Küchenmöbelbranche. Der Einbruch 2009 sei im Ausland "sehr stark" und im Inland gar nicht bemerkbar gewesen, sagt Lucas Heumann, Geschäftsführer des Verbandes der deutschen Küchenmöbelindustrie.

Dafür ging es im vergangenen Jahr wieder bergauf mit dem Auslandsumsatz. Aber auch im Inland: Konsummöbel, also Wohn- und Küchenmöbel, seien besser gelaufen als Büromöbel. Bis Ende 2012 wollen die Hersteller das Vorkrisenniveau wieder erreicht haben