Rechtstipps

Mietminderung: Vorbeifahrende Schiffe stören Bewohnerin

Mietminderung ist ein Thema, das mit mehr oder weniger Berechtigung angewendet wird. Ein Fall von "weniger Berechtigung" spielt in Köln am Rhein, er hätte sich aber auch in Berlin entlang der Spree ereignen können: Eine Anwohnerin des extravaganten Rheinauhafens störte sich am lauten Tuckern der Schiffe auf dem Fluss - und kürzte die Miete.

Der Richter im Kölner Amtsgericht erklärte, die Mieterin zur vollständigen Zahlung verdonnern zu müssen: Wer direkt an einem Fluss wohnen will, sollte wissen, dass dort auch Schiffe fahren können. Im Rheinauhafen offensichtlich nicht, dort haben schon einige Mieter ihre Zahlungen gekürzt - Richter entschieden immer, dass dies ungerechtfertigt sei.