Info

Beliebtes Passivhaus

Energiesparer Auch der verantwortungsbewusste Umgang mit Energie gehört für immer mehr Hausbau-Interessenten in die Beliebtheitsskala. Und da legt das Passivhaus immer mehr zu. 32 000 Passivhäuser in Europa haben sich inzwischen zum Trendsetter energieeffizienten Bauens etabliert, wurde am Rande eines Kongresses für energieeffizientes Bauen bekannt, der in der nächsten Woche in Innsbruck mit Teilnehmern aus mehr als 50 Nationen stattfindet und weitere Lösungen für nachhaltiges Bauen diskutieren soll.

Mehrpreis Kein anderer Baustandard, so heißt es dort, schaffe es mit minimalen Mehrinvestitionen von nur zwei bis fünf Prozent im Neubau und mit acht bis 15 Prozent bei Altbausanierungen hohe Einsparungen zu erzielen. Diese Wohnhäuser sparen dank viel Dämmung und Einsatz regenerativer Energien 80 bis 95 Prozent an Energie gegenüber konventionell errichteten Gebäuden ein.

CO 2 Europa Passivhäusern mit ihren 13,9 Millionen Quadratmetern Nutzfläche sparen jährlich 175 Millionen Euro an Energiekosten und 200 000 Tonnen an Kohlendioxid-Emissionen ein. Inzwischen sind auch rund 800 Altbausanierungen auf Passivhaus-Standard realisiert.