Verbraucher

Viele achten beim Holzkauf auf Gütezeichen

Beim Kauf von Holzprodukten achtet mittlerweile eine große Mehrheit der Deutschen darauf, ob das Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft stammt.

Vier von fünf Verbrauchern gaben das in einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa an. Zu erkennen sind Holzmöbel, die nicht aus Raubbau stammen, etwa an dem FSC-Siegel oder dem Naturland-Zeichen. Diese Gütezeichen garantieren laut Umweltstiftung WWF die umweltverträgliche und sozial gerechte Bewirtschaftung von Wäldern. 83 Prozent seien auch bereit, mehr Geld für nachhaltig bewirtschaftetes Holz auszugeben. 19 Prozent würden sogar mehr als 16 Prozent Preisaufschlag in Kauf nehmen.