Info

Noch mehr Trends

Online-Kauf Anstelle des Möbelhauses ziehen viele Deutsche das Internet vor. Laut Umfrage der Aris Marktforschung (Hamburg) kaufen rund acht Millionen ihre Möbel online. Die Einkaufstour im Netz beschränkt sich nicht auf junge Erwachsene. Am häufigsten greifen 30- bis 49-Jährige zu: Jeder Fünfte in dieser Altersgruppe hat bereits online Möbel bestellt, und bei den über 50-Jährigen war es jeder Siebte. Männer (17 Prozent) bestellen ihre Möbel etwas häufiger online als Frauen (14 Prozent).

Fernost-Möbel China wird in diesem Jahr Polen als führenden Möbellieferanten ablösen, prognostiziert der Verband der Deutschen Möbelindustrie. 2010 habe China mit 1,4 Milliarden Euro Exportvolumen - ein Jahreszuwachs von 33 Prozent - bereits auf Platz zwei gelegen, sagt Hauptgeschäftsführer Dirk-Uwe Klaas. Damit komme etwa jedes zehnte hier verkaufte Möbel aus Fernost - meist über europäische Zwischenhändler. Vor allem Polstermöbel mit einem hohen Anteil an Handarbeit würden aus China eingeführt. Klaas: "Wir sind für eine Kennzeichnungspflicht, weil für den Verbraucher erkennbar sein muss, woher Möbel kommen, die er sich für Jahre in die Wohnung stellt."