Online-Umfrage

Lieber gute Lage als Swimmingpool im Haus

Würde das Geld keine Rolle spielen, so würden Bauherren trotzdem nicht in extravagante Immobilien-Extras investieren.

Am wichtigsten ist ihnen die Lage des Objekts, erst danach folgen Ausstattungsdetails wie Swimmingpool, Sauna oder riesige Dachterrasse. Das hat eine Online-Umfrage des Mannheimer Baugeldvermittlers Hypothekendiscount unter 1000 Befragten ergeben.

Jeder Vierte würde vor allem in eine richtig gute Lage investieren, wenn er beim Hausbau nicht auf die Finanzen achten müsste. 19 Prozent der Befragten wünschen sich stattdessen eher eine Dachterrasse für ihre Traumimmobilie, und 17 Prozent hätten gerne eine Wellness-Landschaft mit Sauna und Pool im Haus.

Viel Platz für die Kinder und eine Einliegerwohnung für Eltern oder Großeltern stehen auf der Wunschliste auch weit oben. Das Interieur von einem Stardesigner wie Philippe Starck entwerfen zu lassen, wäre nur 15 von 100 Befragten wichtig.

Dabei gibt es laut Hypothekendiscount deutliche Unterschiede zwischen den Bundesländern. Die Saarländer zeigen sich besonders kinderfreundlich. 33 Prozent würden hier gerne mehr Platz für ihre Kinder schaffen, in Bremen, Hamburg und Bayern wollen dies nur acht Prozent. Sauna und Pool im Haus hätte gerne jeder dritte Thüringer, 92 Prozent der Niedersachsen können darauf verzichten.

"Die Deutschen verhalten sich beim Immobilienkauf sehr rational", zieht Kai Oppel von Hypothekendiscount ein anerkennendes Resümee.