Garten

Gladiolenblüte durch spätes Pflanzen verzögern

Gladiolen sind nicht winterhart. Sie werden daher im Herbst aus der Erde geholt und erst jetzt - ab Mitte April - wieder ins Freie gebracht.

Die zur Familie der Schwertliliengewächse gehörenden Pflanzen werden dabei nach Angaben des Informationsbüros für Zwiebelblumen (Düsseldorf) rund 15 Zentimeter tief gepflanzt.

Sie blühen ab Anfang Juni; und wer sie erst später setzt, könne ihre Pracht bis in den Oktober hinauszögern. Gladiolen gibt es mit roten, rosa, violetten, orangenen, weißen, gelben und sogar grünen Blüten. Auch mehrfarbige Sorten und solche mit verschieden stark akzentuierter Schlundzeichnung sind inzwischen bekannt.