Umfrage

76 Prozent wollen ihre Wohnung nicht auf Facebook zeigen

Ein persönliches Profil bei Internet-Plattformen wie Facebook oder Flickr gehört vor allem für junge Leute mittlerweile zum Standard. Laut repräsentativer Umfrage des Onlineportals Immowelt ist für 76 Prozent der Deutschen Schluss mit den Einblicken ins Privatleben, wenn es um Haus und Wohnung geht.

45 Prozent der Befragten wollen nicht einmal, dass das Gebäude im Internet zu sehen ist, und betrachten ihre Wohnsituation als absolute Privatsphäre. 31 Prozent sind etwas aufgeschlossener und wären bereit, ihr Zuhause von außen zu zeigen. Vor allem Immobilieneigentümer zeigen dabei stolz auf ihr Wohneigentum und präsentieren dieses zu 41 Prozent gerne - aber auch nur von außen, wie bei Google Street View zu sehen.

Nur bei fünf Prozent der Deutschen stehen die Türen für alle offen, die via Internet hereinschauen möchten. 19 Prozent gewähren virtuellen Besuchern zwar Zutritt, beschränken die Gästeliste aber gezielt auf Freunde und Bekannte.

Wie offen die Deutschen in dieser Hinsicht sind, hängt laut dieser Umfrage des Marktforschungsinstituts Innofact entscheidend vom Alter ab. Junge Leute zwischen 18 und 29 Jahren zeigen ihr Zuhause zu 39 Prozent gerne im Internet, achten aber darauf, wer die Fotos zu sehen bekommt. Ab 40 Jahren sind die Deutschen dann sehr strikt und geben zu rund 50 Prozent an, ihr Haus oder ihre Wohnung - von innen wie von außen - habe im Internet nichts verloren.