Pflanzen

Duftveilchen als aromatische Inspirationsquelle

Es mag klein sein, aber sein süßer Duft hat schon etliche Dichter betört und Parfümeure inspiriert: Das Duftveilchen verzaubert ab März die Gärten mit seinem lieblichen Aroma.

Seine Blüten erstrahlen nicht unbedingt im typischen Veilchen-Blau, einige Gartensorten blühen auch Weiß ("Albiflora") oder Purpurrot ("Red Charm"), so der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde.

Veilchen wachsen eigentlich überall. Besonders gern mögen sie frische, nährstoffreiche Böden, etwa am Rande von Sträuchern, Wegen oder Zäunen. Einmal im Garten angesiedelt, neigten die kleinen Pflänzchen schnell zum Wuchern.

( dpa )