Info

Passivhaus-Konzept als Exportschlager

Bausektor Auf den Gebäudebereich entfallen laut Energiekonzept der Bundesregierung rund 40 Prozent des Endenergieverbrauchs. "Bei Bau und Sanierung unserer Gebäude haben wir somit den größten Hebel zur Minderung unseres CO2-Ausstoßes in der Hand - viel mehr als beim Verkehr", sagte Roland Matzig, Präsident des Verbandes Pro Passivhaus, kürzlich zur Fachmesse "Clean Energy & Passivehouse" in Stuttgart.

Sanierungsbedarf 18 Millionen Wohn- und 1,5 Millionen Nichtwohngebäude gibt es in Deutschland. Von 2006 bis 2010 wurden bereits 2,3 Millionen Wohnungen und 820 kommunale Einrichtungen energieeffizient saniert. Der Sanierungsbedarf aber ist weiter enorm: Drei Viertel des Altbaubestandes gelten noch als ineffizient. Energieeffiziente Lösungen heißen: Passivhaus, Nullenergiehaus, Energie-Plus-Gebäude.

US-Interesse Das deutsche Konzept des Passivhauses für Neubau und Altbausanierung ist auch international gefragt. Nach Angaben der International Passive House Association gibt es weltweit mittlerweile 20 000 Passivhäuser - Tendenz: stark steigend. Vor allem in den USA, Großbritannien, Frankreich, der Slowakei, Ungarn, Irland, Spanien und Italien besteht wachsendes Interesse an dem deutschen Baustandard.