Info

Schutzansprüche für Architekten schwer durchsetzbar

Bauwerk Wie schwer es ist, selbst für bedeutsame Bauwerke Schutzansprüche durchzusetzen, zeigen zwei bundesweit beachte Auseinandersetzungen. Beim Bau des neuen Berliner Hauptbahnhofs hatte die Bahn nicht alle Planungen des Architekten Meinhard von Gerkan umgesetzt. Das Landgericht Berlin urteilte zwar zugunsten des Planers. Am Ende einigten sich Architekt und Bahn jedoch auf einen Vergleich.

Denkmalschutz In Frankfurt wird derzeit die vom berühmten Architekten Martin Elsaesser entworfene Großmarkthalle für rund 500 Millionen Euro zum neuen Sitz der Europäischen Zentralbank umgebaut. Bei ihrer Einweihung am 25. Oktober 1928 war die 220 Meter lange und 50 Meter breite Halle das am weitesten gespannte Flächentragwerk in Schalenbauweise. Die Erben des Architekten protestierten unter Hinweis auf das Urheberrecht zwar gegen den Umbau, scheuten aber einen Prozess, nachdem die Denkmalschutzbehörde dem Vorhaben stattgegeben hatte.