Paul Florian

Die Villenkolonie Valentinswerder auf der gleichnamigen Havelinsel hat zwei Bauphasen erlebt.

Die Villenkolonie Valentinswerder auf der gleichnamigen Havelinsel hat zwei Bauphasen erlebt. Die erste mit Sommerhäusern wurde in den 1870er Jahren eingeleitet von Paul Haberkern. Zur zweiten gehört dieses 1902 erbaute und auch im Winter bewohnbare Gebäude im zeitgenössischen Landhausstil, mit ebenerdigem Übergang zum "Naturraum" und viel Holz an Veranda und Giebel. In der Kombination von längs und quer gerichteten Bauteilen aber - so das Landesdenkmalamt - zeigt es Anklänge an den älteren ländlichen Villenstil der Nach-Schinkel-Zeit. Hier aber als eine Art "Landhaus en miniature" - eine auf sparsamere Sommeraufenthalts-Bedürfnisse reduzierte Bauform.

Geschaffen wurde das handwerklich qualitätvolle Haus von Paul Florian, einem Maurer- und Zimmermannsmeister, der noch mit einem Spandauer Mietshaus in der Denkmalliste steht.