Nachrichten

Berliner helfen

Diabeteshilfe: Fußballspiel gegen den FC Bundestag am 5. Mai ++ Pflege: Malprojekt für Demenzkranke und ihre Angehörigen ++ Flüchtlingshilfe: Stiftung help and hope vergibt Förderpreis über 25.000 Euro

Fußballspiel gegen den FC Bundestag am 5. Mai

Sechs Millionen Menschen mit Diabetes gibt es in Deutschland und täglich kommen 1000 Neuerkrankte hinzu. Mit einem Benefiz-Fußballspiel wollen Abgeordnete des Deutschen Bundestages und die Deutsche Diabetes-Hilfe Aufmerksamkeit auf die chronische Krankheit lenken. Am 5. Mai tritt die Fußballmannschaft des FC Bundestag gegen den FC Diabetologie an, eine Auswahl von Ärzten, Wissenschaftlern und Betroffenen. Das Spiel findet zugunsten eines Diabetes-Spendenprojektes statt. Christoph Daum hat die Mannschaft des FC Diabetologie trainiert. Für Unterhaltung sorgen Sportreporter Werner Hansch und Gerhard Delling, TV-Köchin Sarah Wiener bietet gesunde Bio-Snacks an. Termin: 5. Mai 2015, Anpfiff 18 Uhr im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark (kleines Stadion), Einlass ab 16.30

Malprojekt für Demenzkranke und ihre Angehörigen

Wenn ein Mensch an einer Demenz erkrankt, ist der Alltag für ihn und seine Angehörigen oft durch Pflege und Betreuung geprägt. Die Kontaktstelle Pflegeengagement in Tempelhof will eine kreativen Auszeit ermöglichen. Anfänger und Fortgeschrittene sind eingeladen, sich in der Aquarellmalerei auszuprobieren und auszudrücken. Der Kursus unter der künstlerischen Leitung von Jürgen Anding findet in Kooperation mit dem Besuchsdienst für Menschen mit Demenz statt, vom 8. Mai bis zum 26. Juni - immer freitags - von 14 bis 16 Uhr im Stadtteiltreff „Der Nachbar“, Cranachstraße 7, 12157 Berlin. Kosten: 20 Euro, ermäßigt 10 Euro für das Material. Anmeldung und weitere Infos: Kontaktstelle PflegeEngagement Tempelhof-Schöneberg, Tel. 030-85 40 31 28, E-Mail: sabrina.grunwald@nbhs.de

Stiftung help and hope vergibt Förderpreis über 25.000 Euro

Bis zum 30. Juni können sich gemeinnützige Organisationen, die sich für minderjährige Flüchtlinge in Deutschland einsetzen, um die Auszeichnung ihrer gemeinnützigen Arbeit bewerben. Die in Nordrhein-Westfalen ansässige Stiftung help and hope, die 2015 zehnjähriges Jubiläum feiert, vergibt den Förderpreis in Höhe von 25.000 Euro erstmalig deutschlandweit. „Wir möchten nicht nur soziales Engagement für minderjährige Flüchtlinge in Deutschland auszeichnen. Wir möchten uns auch für ein Umdenken in unserer Gesellschaft aussprechen“, erklärt Sandra Heller, Vorstandsvorsitzende der Stiftung help and hope. Der Sieger wird durch eine Jury aus Mitgliedern der Stiftungsgremien sowie externe Experten ausgewählt. Informationen und Bewerbung unter www.helpandhope-stiftung.com/foerderpreise