Tipps fürs Wochenende

Natur entdecken im Fort Hahneberg

Das Fort Hahneberg ist eines der größten Winterquartiere der Fledermäuse im Raum Berlin.

Doch neben den Fledermäusen gibt es noch viele andere Tiere sowie Pflanzen zu entdecken. Teilweise dichter Robinienwald, Wiesenflächen mit einzelnen Büschen, aber auch die künstlichen Schluchten und Höhlen der Verteidigungsanlage, die in den aufgegrabenen Hahneberg hineingebaut wurde, bieten unterschiedliche Biotope. Während der 90-minütigen Führung mit Sandra Schwarze können kleine und große Abenteurer mehr über die einzigartigen Biotope und ihre interessante Entwicklung erfahren. Bereits wenige Jahre nach seiner Indienststellung war das Fort waffentechnisch überholt. Bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs blieb es aber Militärstandort. Die Gräben der Festungsanlage ebenso wie die militärische Planung haben Pflanzengesellschaften hervorgebracht, die so nur im Fort zu finden sind. Eine spannende Entdeckungstour! Kosten: Erwachsene: 5 Euro, Kinder (6 bis 14 Jahre) ein Euro. Mehr Infos: www.forthahneberg.de

So., 15 Uhr. Fort Hahneberg, Hahnebergweg 50, 13591 Berlin-Spandau