Info

Internet-Glossar

Soziales Netzwerk Ein soziales Netzwerk ist eine lockere Verbindung von Menschen im Internet. In den sogenannten Online-Communities werden Nachrichten, Kommentare, Fotos und Filme versandt und empfangen. Die Inhalte werden selbst erstellt oder weitergeleitet. Zu den größten und beliebtesten sozialen Netzwerken in Deutschland gehören Facebook, Twitter, Google+, Tumblr, Instagram und Xing.

Instant Messaging Instant-Messaging-Dienste ermöglichen ihren Benutzern, Text- und Audio-Nachrichten sowie Bilder und Videos übers Internet untereinander auszutauschen. Zu ihnen gehören die Dienste WhatsApp, Snapchat und Skype.

Videoportal Video-Portale, auch Video-Plattformen genannt, sind Webseiten, die Videos im Internet bereitstellen. Das größte und bekannteste Videoportal in Deutschland ist Youtube, das ein großes Angebot an Musikvideos, Filmausschnitten und selbst gedrehten Video-Clips bietet. Viele Youtuber stellen ihr Leben regelmäßig online oder haben eigene Videoformate (Kanäle) entwickelt, z. B. zum Thema Schminken. Diese Videotagebücher nennt man Vlogs (abgeleitet von „Video“ und „Blog“). Sie haben teilweise eine riesige Fangemeinde. Viele Youtuber nutzen jetzt auch Live-Streaming-Dienste wie You Now, um noch unmittelbarer senden zu können und ihren Fans noch näher zu sein.

Live-Streaming / You Now Die Technik des Empfangens von Videos übers Internet heißt Streaming. Der neueste Trend sind Videoportale, bei denen live gestreamt wird. Das heißt, dass Bild und Ton in Echtzeit ins Internet übertragen und dort angeschaut werden können. Die Streaming-Plattform You Now wird vor allem von Jugendlichen genutzt, die sich dort selbst aufnehmen und darstellen können. Die Zuschauer dieser sogenannten Broadcaster sehen live zu und kommentieren im Chat. Zum Anmelden braucht man nur einen Facebook-, Twitter- oder Google-Account. Zuschauen und chatten ist ohne Anmeldung möglich. Da alles live geschieht, ist es schwer, die Videos und Chats zu überwachen. Die Gefahr besteht darin, dass sich vor allem junge Broadcaster von ihren Zuschauern unter Druck setzen lassen und zu viel preisgeben, weil sie gefallen wollen. Zudem gibt es ungeklärte rechtliche Fragen hinsichtlich des Datenschutzes von unfreiwillig mitgefilmten Menschen und der Urheberrechte beim Aufnehmen von Tonmaterial (Musik).