Tipps fürs Wochenende

Literarische Führung zum Nationalsozialismus

„Hitler und das rosa Kaninchen“ lautet der Titel der Familienführung im Deutschen Historischen Museum an diesem Sonntag.

Bei dem literarischen Rundgang werden anhand ausgewählter Passagen des Buchs „Als Hitler das rosa Kaninchen stahl“ von Judith Kerr Kindern ab zehn Jahren altersgerecht Objekte erläutert und Hintergrundwissen zur Geschichte Berlins im Nationalsozialismus vermittelt. Der Roman „Als Hitler das rosa Kaninchen stahl“ dürfte vielen Kindern und auch ihren Eltern aus dem Schulunterricht bekannt sein. Darin erzählt Judith Kerr ihre eigene Lebensgeschichte, die die einer Flucht einer jüdischen Familie aus Hitlerdeutschland ist. Darüber hinaus werden bei der Familienführung Fragen thematisiert wie: Was macht ein Museum? Was ist Demokratie? Was ist Diktatur? Die Veranstaltung dauert 90 Minuten und ist konzipiert für Kinder zwischen zehn und 14 Jahren. Kosten für die Führung: pro Kind zwei Euro zuzüglich Eintritt für die erwachsenen Begleitpersonen (Tageskarte 8 Euro, ermäßigt 4 Euro, Familienkarte 18 Euro). Der Museumseintritt ist für Kinder frei.

So., 14 Uhr. Deutsches Historisches Museum, Zeughaus, Unter den Linden 2, 10117 Berlin