Tipps fürs Wochenende

Daddeln wie zu Mamas und Papas Kinderzeit

„Aufschlag Games. Wie die digitalen Spiele in unser Leben traten“: So heißt die neue Sonderausstellung des Computerspielemuseums.

Sie lässt kleine und große Besucher in eine Zeit eintauchen, in der Computerspiele unser Alltagsleben eroberten. Die Zeitreise führt von den öffentlich aufgestellten Videospieleautomaten bis hin zu den Heimkonsolen aus verschiedenen Jahrzehnten. In authentisch nachinszenierten Erlebnisräumen , zum Beispiel einem Wohnzimmer der späten 1970er-Jahre und einem Kinderzimmer aus der zweiten Hälfte der 1980er-Jahre, können sich die Besucher an originalen Geräten die Anfänge der digitalen Informationsgesellschaft selbst erspielen. Wer mehr wissen will, kann an einer Führung durchs Computerspielemuseum teilnehmen. „60 Jahre in 60 Minuten erleben“ versprechen die Guides. Eintritt ins Museum: acht Euro, ermäßigt 5 Euro, Familienkarte 17 Euro. Die Zusatz-Kosten für die Führung betragen vier Euro pro Person, ermäßigt drei Euro, Familien 5 Euro. Ein Voranmeldung ist nicht erforderlich.

Sbd. und So., 10 bis 20 Uhr. Führungen: Sbd. und So., jeweils 15 Uhr. Computerspielemuseum, Karl-Marx-Allee 93a, 10243 Berlin