Kinder Kinder

Aufgeschnappt und Aufgeschrieben

Sonntag, 10.30 Uhr, in einer Kirche in Lübeck

Ein kleiner Junge, etwa drei Jahre alt, sitzt während einer Kommunionsfeier auf einer Kirchenbank. Der Kleine (mittellaut): „Mama, ich habe gepupst!“ Die Mutter: „Pssst, bitte! So etwas sagt man nicht laut in einer Kirche!“ Der Kleine (sehr, sehr laut): „Mama, ich habe aber ganz laut gepupst!“

Montag, 10 Uhr, an einem Frühstückstisch in New York

Der vierjährige Enkel reicht der Oma seinen Bagel, damit sie diesen mit Creamcheese und Marmelade beschmieren kann. Bei der Rückgabe schaut er sie missmutig an und sagt tadelnd: „Omi, you did not a good job“. Die Oma hatte zu wenig Marmelade genommen, so dass noch vereinzelt „weiße Stellen“ zu sehen waren. Daraufhin gibt er seiner Mutter den Bagel zum „Ausbessern“. Als die Oma den Enkel anschließend fragt, ob er nun zufrieden sei, antwortete der prompt mit einem großartigen begleitenden Augenaufschlag: „Yes, of course, she is not you.“

Sonnabend, 16 Uhr, in einer Küche, Charlottenburg

Auf dem Vespertisch stehen Kekse und Milch. Sam, zwei Jahre und neun Monate alt, sitzt am Tisch und trinkt genüsslich seine Milch. Sohn: „Mama, Kühe finde ich total schön!“ Mutter: „Ach ja? Was findest du denn an den Kühen schön?“ Sohn: „Dass aus denen die Milch raus kommt.“

Diesmal aufgeschnappt von Ursula Christ und Michaela Wolf.

Haben auch Sie eine lustige oder denkwürdige Begebenheit mit Kindern erlebt? Dann schreiben Sie an familie@morgenpost.de oder per Post an: Berliner Morgenpost, Redaktion Leben, Kurfürstendamm 21-22, 10874 Berlin.