Kinder Kinder

Aufgeschnappt und Aufgeschrieben

Montag, 16.30 Uhr, in einer Wohnung in Frohnau

Henry (sechs) und sein Bruder Caspar (drei) sitzen auf einem Berg von Legosteinen, mit denen schon ihr Vater gespielt hat. Die beiden bauen , was sie derzeit am liebsten konstruieren: Schiffe, Autos und Flugzeuge, bestückt mit Laserkanonen, Raketen und Bomben. „Und nachher kämpfen wir und machen alles kaputt…“, entscheidet der Ältere. Antwort des Jüngeren: „Irgendwann muss aber auch Frieden sein…“

Mittwoch, 17 Uhr, in einem Wohnzimmer in Tempelhof

Die Fünftklässlerin soll das Thema Menschenrechte vertiefen. „Die Menschenrechtscharta wurde von der Uno beschlossen“, sagt die Mutter und ergänzt: „Uno – du weißt doch, was das ist, oder?“ Die Zehnjährige, etwas verwirrt: „Na ja, das ist doch dieses Kartenspiel...“

Freitag, 8 Uhr, in einer Küche in Kreuzberg

Die Familie sitzt am Frühstückstisch. „Ach, wär’ doch schon Wochenende“, stöhnt die Mutter. Teilnahmsvoll legt die Tochter, zweieinhalb, ihre Hand auf den Arm der Mutter und sagt milde: „Mama, du musst nicht arbeiten gehen.“

Sonntag, 12 Uhr, im Grunewald

Ein Paar geht mit Kind und Hund im Wald spazieren. Abseits vom Weg sehen sie einen Jogger zwischen den Bäumen hüpfen. Offenbar macht er Aufwärmübungen. Die Mutter: „Schaut mal, das sieht lustig aus.“ Das Kind, im Bescheidwisserton: „Mama, das ist doch klar, der spielt Reh und läuft vor uns davon.“

Diesmal aufgeschnappt von Beatrix Fricke, Annette Kuhn, Jochim Stoltenberg, Diana Zinkler. Unsere Email: familie@morgenpost.de .