Nachrichten

Berliner helfen

Philharmonie: Neujahrskonzert für den Wiederaufbau des Berliner Schlosses ++ Brustkrebs: Kostenlose telefonische Beratung für erkrankte Frauen ++ Weihnachtsaktion: Späth’sche Baumschulen spenden für das Kinderschutz-Zentrum Berlin

Neujahrskonzert für den Wiederaufbau des Berliner Schlosses

Unter dem Titel „Waterloo und Wiener Charme“ lädt der Förderverein Berliner Schloss am 25. Januar 2015 zu einem heiter-festlichen Neujahrsbenefizkonzert mit dem Stabsmusikkorps der Bundeswehr in den Großen Saal der Philharmonie Berlin ein. Der Gesamterlös des Konzerts kommt dem Wiederaufbau der historischen Fassaden des Berliner Schlosses zugute. Ab 16 Uhr spielt das Repräsentationsorchester der Bundeswehr den „Torgauer Parademarsch“ und aus Anlass des 200-jährigen Jubiläums der legendären Schlacht bei Waterloo ein packendes Tongemälde. Danach gibt es beschwingte Wiener Melodien von Johann Strauß. Tickets für 18 Euro, ermäßigt 10 Euro, gibt es in allen bekannten Vorverkaufsstellen über www.eventim.de oder bei Papagena unter Tel. 030 479 974 77.

Kostenlose telefonische Beratung für erkrankte Frauen

Jährlich erkranken mehr als 75.000 Frauen in Deutschland neu an Brustkrebs - es ist damit die mit Abstand häufigste Krebserkrankung bei Frauen. Die Diagnose ist schockierend und bringt viele offene Fragen mit sich: Was bedeutet die Diagnose, welche Therapieformen gibt es, kann meine Brust erhalten und kann ich geheilt werden, sind nur einige davon. Der Verein Brustkrebs Deutschland e. V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, betroffene Frauen und Angehörige zu beraten und zu unterstützen. Betroffene haben die Möglichkeit, sich unter Tel. 0800 0117 112 über das Thema Brustkrebs zu informieren und auszutauschen. Zusätzlich findet am 1. und 3. Montag im Monat von 17:30 Uhr bis 19 Uhr eine gebührenfreie telefonische Ärztesprechstunde mit führenden Brustkrebs-Experten statt. www.brustkrebsdeutschland.de

Späth’sche Baumschulen spenden für das Kinderschutz-Zentrum Berlin

Lichterglanz erfüllte das historische Gelände - von der großen Bühne im Hof klang besinnliche Musik: Beim Weihnachtsmarkt in den Späth’schen Baumschulen vom 5. bis 7. Dezember genossen zahlreiche spendenfreudige Besucher die festliche Stimmung. Als Spendenerlös aus dem Weihnachtsmarkt konnten die Späth’schen Baumschulen nun 12.500 Euro an das Kinderschutz-Zentrum Berlin übergeben. Es bietet seit fast 40 Jahren für Kinder, Jugendliche und Familien sofortige Hilfe bei Misshandlung, Missbrauch oder Vernachlässigung an. In den Anlaufstellen in Neukölln und Hohenschönhausen leisten erfahrene Mitarbeiter kostenlos und unbürokratisch Unterstützung. Der Verein unterhält zudem eine Wohngruppe mit neun Plätzen für Kinder, die aus ihrer Familie herausgenommen werden müssen.