Kinder Kinder

Aufgeschnappt und aufgeschrieben

Sonnabend, 15 Uhr, auf einem Balkon in Charlottenburg

Die kleine Ursula ist zu Besuch bei ihrer Tante. Sie sitzen an einem schönen Spätsommer-Nachmittag auf dem Balkon und quatschen. Irgendwann holt die Tante eine Gießkanne aus der Küche, lässt Wasser ein, sagt: „Die Blumen haben Durst“ und fängt an, sie zu gießen. Im vierten Balkonkasten sitzt zwischen den Blümchen ein kleiner Engel aus Porzellan. Ursula sagt zu ihrer Tante: „Willst du dem Engel nicht lieber Orangensaft zu trinken geben?“

Dienstag, 7.30 Uhr, an einem Frühstückstisch in Mitte

Der Vater zur Tochter: „Ich kann dich heute nicht von der Schule abholen, ich muss noch einen Artikel schreiben.“ Darauf die Tochter, sieben Jahre alt: „Wieso, das ist doch ganz einfach: der, die oder das!“

Dienstag, 18.15 Uhr, in einer Küche in Wilmersdorf

Eine Mutter führt stolz ihre neue Handtasche vor. „Schau mal“, sagt sie zur Tochter, „die war runtergesetzt. Um 40 Prozent!“ Die Tochter schaut beeindruckt. „Wie mies, Mama!“, sagt sie. Die Mutter irritiert: „Mies? Wieso - das ist doch gut.“ „Oh Mama“, die Tochter rollt die Augen. „Mies heißt doch gut!“

Mittwoch, 19 Uhr, in einem Kinderzimmer in Potsdam

Die bald Achtjährige plant ihre Geburtstagsfeier in der Schule. „Ich will was Besonderes an die Kinder verteilen, Mama, aber bloß nichts Gesundes!“

Diesmal aufgeschnappt von Eberhard von Elterlein, Beatrix Fricke, Susanne Leinemann und Anna Stern.

Haben auch Sie eine lustige Begebenheit mit Kindern erlebt? Dann schreiben Sie an familie@morgenpost.de