Tipps fürs Wochenende

Schnauzenbusse und historische Trams

Es ist wieder soweit: An den vier September-Sonntagen hält das Depot für Kommunalverkehr des Deutschen Technikmuseums seine Türen geöffnet.

Auf über 4000 Quadratmetern können in der ehemaligen Schnelltriebwagenhalle der Deutschen Reichsbahn mehr als 50 Fahrzeuge einer einzigartigen Sammlung zu 150 Jahren Öffentlicher Nahverkehr bestaunt werden, darunter die stadtbildprägenden Schnauzenbusse der 1920er und 30er Jahre, aber auch historische Nutzfahrzeuge und Pkws der Sonderklasse. Außerdem fährt in regelmäßigen Abständen die Museumsbahn mit historischem Reisezugwagen. Der Eintritt zu der Ausstellung ist frei.

So., 10 bis 18 Uhr. Depothalle an der Monumentenbrücke, Monumentenstraße 15, 10695 Berlin-Kreuzberg