Kinder Kinder

Aufgeschnappt und Aufgeschrieben

Montag, 14 Uhr, in einem Wohnzimmer in Frohnau

Henri spielt begeistert Fußball. Nicht erst seit der WM. Mal ist er Neuer, mal Messi, weiß, was ein Foul ist und eine Schwalbe, wann ein Ball drin ist und wann nicht. Vor ein paar Tagen hat er dem anderen Opi erzählt, er wolle nicht mehr mit mir Fußball spielen. Gefragt warum, antworte er: Opi Jochim hält sich nicht an meine Regeln….

Mittwoch, 16.30 Uhr, in einer Küche in Tempelhof

Die fünfjährige Lotte fragt: „Mama, warum wohnst du eigentlich nicht mehr bei Oma und Opa?“ – „Na, weil man eben irgendwann, wenn man größer wird, zuhause auszieht.“ Lotte: „Und warum ist der Freund von Simone ausgezogen?“ – „Weil das eben manchmal so ist, das man sich nicht mehr versteht und dann trennt man sich und wohnt dann eben auch nicht mehr zusammen.“ Eine kurze Pause. Schließlich fragt Lotte: „Und hast du dich von Oma und Opa getrennt oder die sich von dir?“

Sonnabend, 14 Uhr, Autofahrt durch Berlin

Es flutscht mal wieder nicht so, wie der Papa hinterm Steuer es sich wünscht. Verhaltenes Gefluche, die Kinder sind schließlich mit dabei. „Vollidiot“ rutscht ihm trotzdem raus. Mehrmals. Als er an einer Ampel nur noch laut seufzt und so tut, als müsse er anfangen zu weinen, weil wieder jemand schleicht, bremst oder beides gleichzeitig, kommt von Leonie (4) auf der Rückbank ein böses und entschiedenes: „Der Vollkojot!“

Haben auch Sie eine lustige oder denkwürdige Begebenheit mit Kindern erlebt. Dann schreiben Sie an: familie@morgenpost.de