Kinder Kinder

Aufgeschnappt und Aufgeschrieben

Montag, 17.42 Uhr, Vereinsheim in Zehlendorf

Eine Mutter gesteht ihrem Sohn ihren Tipp für das Deutschland-Portugal-Spiel. „3:1 für Portugal“ – angesteckt von der medialen Schwarzmalerei. Ihr Sohn, großer Deutschland-Fan, nimmt den Tipp gelassen hin. „Ein gutes Zeichen“, sagt er. „Dann gewinnt Deutschland bestimmt. Du tippst immer falsch, Mama.“

Freitag, 16 Uhr, auf einer Straße in Spandau

„Schönes Wochenende!“, sagt die Mutter zur Kita-Erzieherin. Kurze Zeit später verabschiedet sie sich auch von der Verkäuferin im Laden freundlich mit dem Gruß „Schönes Wochenende!“ Kaum ist sie mit dem vierjährigen Sohn wieder auf der Straße, fragt dieser ganz verwundert: „Mama, warum sagst du eigentlich immer ‚Schönes Loch im Hemde‘?“

Freitag, 17 Uhr, auf einem Spielplatz in Prenzlauer Berg

Anne, 5, zu ihrer Freundin: „Fünf ist einfach das perfekte Alter. Man kann alle wichtigen Dinge selbst entscheiden, muss aber noch nicht zur Schule gehen.“

Sonnabend Nachmittag, in einem Garten in Mahlow

Silas, gerade fünf 5 Jahre alt geworden, ist bei Omi und Opi im Garten zu Besuch. Omi macht ihn aufmerksam: „Schau mal, Silas, da sitzt ein Star in unserem Kirschbaum!“ Silas schaut hin und meint abschätzig: „Aber Omi, das ist doch ein ganz normaler Vogel!“

Diesmal aufgeschnappt von Elfriede Buge, Birgit Grunow, Susanne Leinemann und Gerhard Peters. Haben auch Sie eine lustige Begebenheit mit Kindern erlebt? Dann schreiben Sie an familie@morgenpost.de