Zeichensprache: Wie ein Kind die Welt sieht

Mein Vater sitzt oft, aber manchmal nicht

Linus Müller, hier mit Lolli, ist fünf Jahre alt.

Mein Vater ist letztens umgezogen, hat er gesagt. Er arbeitet für eine Zeitung. Die wurde erst in einem goldenen Hochhaus gemacht mit einem Paternoster drin, das ist so ein Fahrstuhl ohne Türen. Er hat mich mal mitgenommen. Coole Sache, dieser Fahrstuhl. Dann ist er umgezogen, in ein anderes Hochhaus. Er sagt, das ist jetzt nicht mehr golden, sondern ganz aus Glas. Ich konnte mir das noch nicht anschauen. Aber ich hab gezeichnet, wie ich es mir vorstelle.

Mein Vater sitzt den ganzen Tag vor so einem Computer. Manchmal steht er auch auf. Er hat einen Schreibtisch und einen Stuhl. An seinem alten Arbeitsplatz konnte er über die ganze Stadt schauen. Ich hoffe, an seinem neuen Arbeitsplatz hat er es auch so schön. Er hat mir versprochen, ihn mir bald zu zeigen.

Vielleicht will Ihre Tochter oder Ihr Sohn auch ein Bild für uns malen. Dann schreiben Sie uns an familie@morgenpost.de