Tipps fürs Wochenende

Kinderführung durch ein ver-rücktes Haus

Eine sinnliche Erfahrung: Das ist der Libeskind-Bau für große wie für kleine Besucher.

Heute steht die Architektur des Jüdischen Museums Berlin im Mittelpunkt einer Führung für Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren. Warum sind die Wände schräg? Warum endet eine Treppe im Nichts? Warum sind die Fenster so schmal wie Schlitze? Mit Zollstock und Geodreieck erkunden die Kinder die Architektur von Daniel Libeskind und erfahren, welchen Einfluss Licht, Treppen oder Ecken auf ein Haus haben. Danach gibt es Gelegenheit, aus Pappe, Knete und anderen Bastelmaterialien ein eigenes verrücktes Traumhaus zu gestalten. Dauer der Veranstaltung: zwei Stunden. Kosten: 3 Euro (inklusive Bastelmaterial, zuzüglich Museumsticket). Museumsticket: 8 Euro, ermäßigt 3 Euro, Kinder bis 6 Jahre frei, Familienticket: 14 Euro.

So, 11 Uhr. Treffpunkt: Meeting Point im Foyer. Jüdisches Museum Berlin, Lindenstraße 9-14, 10969 Berlin