Zeichensprache: Wie ein Kind die Welt sieht

Meine unendliche Geschichte

Unsere Zeichnerin Lotta Schünemann ist acht Jahre alt und wohnt in Potsdam

Mein Bild zeigt einen Raum, in dem man Feste feiern kann. Es gibt einen Tisch, Stühle, Gläser, eine Weinflasche und ein Bild an der Wand. Das Bild zeigt, was in dem Raum zu sehen ist. Also ist auf diesem Bild wieder ein Bild, das zeigt, was in dem Raum ist. Und so geht das immer weiter! Ich bin auf die Idee gekommen, weil meine Schwester von der unendlichen Geschichte erzählt hat. Diese Geschichte kenne ich nicht, aber ich habe mir vorgestellt, dass die so gehen könnte. Für das Bild habe ich einen dicken, weichen Graphitstift benutzt, diese Technik habe ich in Kunst kennengelernt. Meine Freundin hat mir dann welche zum Geburtstag geschenkt und ich habe einen ganzen Block vollgezeichnet. Im Moment male ich aber nicht so viel, ich bin lieber mit Inlinern draußen. Außerdem spiele ich Klavier und Cello.

Hast Du auch ein Bild für uns? Dann schicke es, bitte mit Telefonnummer, an Berliner Morgenpost, Redaktion Leben, Kurfürstendamm 21-22, 10874 Berlin.