Kinder Kinder

Aufgeschnappt und Aufgeschrieben

Montag, 19.30 Uhr, in einem Badezimmer in Lichterfelde

„Bitte schmeißt eure Klamotten nicht einfach so auf den Boden, sondern legt sie für morgen früh schon ordentlich hin“, schimpft die Mutter. „Mann Mama“, entgegnet die Neunjährige, „chill auf deine Basis“. Die kleine Schwester ist von der Antwort begeistert: „Chill auf deine Basis, chill auf deine Basis“, singt sie und hüpft gut gelaunt im Badezimmer herum. Die Neunjährige dagegen schweigt. Plötzlich stupst sie die Mutter an. „Sag mal Mama, was heißt das eigentlich: ‚Chill auf deine Basis‘? Das sagt der Max immer...“

Dienstag, 7 Uhr, an einem Esstisch in Pankow

„Heute kommt der Bausachverständige in unser Haus und prüft, ob es noch irgendwelche Mängel zu beheben gibt“, erzählt der Vater den Kindern beim Frühstück. Darauf der zehnjährige Sohn: „Ich wüsste schon mal zwei. Der Wecker klingelt immer viel zu früh und wir haben immer noch keinen Hund.“

Donnerstag, 19 Uhr, in einem Kinderzimmer in Lichterfelde

„Karo weiß nicht genau, was sie jetzt tun soll. Muss sie Elisa das Heft geben und sich entschuldigen?“ Die Mutter lässt das Vorlesebuch sinken und schaut die Sechsjährige an. „Verstehst du das Problem?“, fragt sie die Tochter. Da steckt der ältere Bruder im Vorbeigehen den Kopf ins Zimmer: „Ist doch total klar, wo das Problem liegt“, sagt er von oben herab, „diese Karo ist einfach komplett doof!“

Diesmal aufgeschnappt und aufgeschrieben von Beatrix Fricke und Hanne Koller. Haben auch Sie eine lustige Begebenheit mit Kindern erlebt? Dann schreiben Sie doch an familie@morgenpost.de