Tipp 1

Ausflug ins Spielzeugland

„Das Spielzeug hatte ich auch mal!“ werden wohl viele Besucher des Spielzeugmuseums im Havelland ausrufen.

Dieser Satz ist zugleich Titel der Sonderausstellung, die heute eröffnet. Sie zeigt alte Besitztümer von Brandenburgern, die sie durch den Nationalsozialismus, die Sowjetische Besatzungszone und die Anfänge der DDR begleitet haben. Die Ausstellung soll an die eigene Kindheit zurückerinnern helfen, aber auch Geschichte für heutige Kinder erlebbar machen. Das Museum zeigt zum Teil 200 Jahre altes Spielzeug, darunter Puppen, Kaufläden, Ritterburgen, Kreisel, Brettspiele und Tretautos. Es ist Teil des Gutshausensembles, zu dem auch ein Schloss gehört, das an diesem Wochenende Gartentag feiert. Ein toller Familienausflug – etwa eine Autostunde von Berlin entfernt. Mehr Infos: Tel.: 033235/29311oder spielzeugmuseum-havelland.de. Eintritt: Erwachsene 5 Euro, Kinder 2 Euro, Familien 9 Euro.

Sa und So, 11 bis 17 Uhr: Spielzeugmuseum im Havelland, Schulweg 1, 14728 Kleßen