Tipp 2

Handfeste Baustelle

Baustellen üben auf Kinder eine magische Anziehungskraft aus.

Wenn der Bagger das Erdreich bewegt oder Zimmermänner Balken balancieren, drücken sich Jungen und Mädchen am Bauzaun die Nasen platt. Auf der Ferienbaustelle im FEZ-Berlin darf sich der handwerklich interessierte Nachwuchs selbst austoben. Und das geht ganz einfach: Wer mitmachen will, meldet sich im Baubüro. Dort gibt es einen Ausweis, der berechtigt, die Baustelle zu betreten. Gleichzeitig erfahren die Nachwuchshandwerker, welche Berufe im Angebot sind. Sie probieren sich selbst als Maurer, Fliesenleger, Brückenbauer, Stuckateur, Statiker oder Architekt aus. Insgesamt sind 14 Bauberufe im Angebot für täglich 700 Kinder. Es werden ganze Stadtmodelle entwickelt, historische Gebäude gebaut und sogar Tapeten entworfen. Die Jüngsten können mit Lego- und Ankerstonebausteinen eine eigene Baulandschaft errichten. Und natürlich wird auch gefeiert: beim täglichen Richtfest mit Richtkrone und Musik. Im Pausenraum gibt es etwas zu trinken und Spiele. Für Kinder ab sechs Jahren. Der Eintritt kostet drei Euro, für Familien 10 Euro, Materialkosten extra. Mehr Infos: Tel. 53 07 10, www.fez-berlin.de

Wann: Sa 13 bis 19 Uhr, So 12 bis 18 Uhr.

Wo: FEZ-Berlin, Straße zum FEZ 2, 12459 Berlin