Info

Gastfamilien gesucht

Wunschziel Der Arbeitskreis gemeinnütziger Jugendaustauschorganisationen (AJA) meldet ein wachsendes Interesse an Deutschland. Die Schüler, die sich bei den Mitgliedsorganisationen für Ziele weltweit bewerben können, entschieden sich zunehmend für ein Schuljahr in Deutschland.

Voraussetzung Die Wohnung muss ausreichend Platz bieten, wobei Austauschschüler und eigenes Kind ein Zimmer teilen können, wenn sie dasselbe Geschlecht haben. Der Gastschüler braucht keine Rund-um-die-Uhr-Betreuung, es sollte Zeit zur Verfügung stehen, sich um den Jugendlichen zu kümmern. Geld bekommen die Gastfamilien nicht. Flug, Versicherungen und Taschengeld zahlt der Austauschschüler selbst. Das Gastkind sollte bei der Hausarbeit oder der Betreuung jüngerer Geschwister in dem Umfang eingesetzt werden wie die eigenen Kinder auch. Bei Problemen hilft ein Betreuer der Organisation. Wenn sich Schüler und Familie dabei nicht einigen können, kann der Jugendliche die Familie wechseln.

Infos Familien, die Interesse haben, einen Gastschüler aufzunehmen, können sich bei diesen gemeinnützigen Organisationen informieren:

AFS Interkulturelle Begegnungen, Telefon: 040 / 39 92 22 -0, www.afs.de

Deutsches Youth For Understanding Komitee, Telefon: Telefon: 040 / 22 70 02 -0, www.yfu.de

Experiment, Telefon: 0228 / 95 72 20, www.experiment-ev.de

Open Door International, Telefon: 0221 / 60 60 85 50, www.opendoorinternational.de

Partnership International, Telefon: 0221 / 91 39 733, www.partnership.de

Rotary Jugenddienst Deutschland, www.rotary-jugenddienst.de