Meldungen

FamilienNews

Studie: Gesundheitskurse für Kinder mit Eltern effektiver ++ Wettbewerb: Auszeichnung für Projekte zu ehrenamtlicher Hilfe im Alter ++ Förderung: Logopäden: Kita-Besuch fördert Sprachentwicklung ++ Schule: Streit: Kinder selbst eine Lösung finden lassen

Gesundheitskurse für Kinder mit Eltern effektiver

Gesundheitskurse bringen Kindern und Jugendlichen einen aktiven Lebensstil näher, der Übergewicht vorbeugt. Durch eine Analyse von 42 Studien mit 7500 Teilnehmern konnten Forscher nun zwei Faktoren ermitteln, die für den Erfolg besonders wichtig sind: Je aktiver die Eltern am Programm teilnehmen und je länger ein Kurs dauert, desto wahrscheinlicher ist es, dass Kinder nicht übergewichtig werden, berichtet die "Apotheken Umschau". Erfolgreiche Vorsorgeprogramme schließen laut Studie Bewegung, gesunde Ernährung und Verhaltenstipps mit ein.

Auszeichnung für Projekte zu ehrenamtlicher Hilfe im Alter

Die Stiftung ProAlter mit Sitz in Köln hat einen bundesweiten Wettbewerb zum Thema "Das hilfreiche Alter" ausgeschrieben. Die besten Initiativen werden mit Preisgeldern von insgesamt 25.000 Euro ausgezeichnet, wie die Stiftung mitteilte. Zur Teilnahme aufgerufen sind alle geriatrischen Einrichtungen in Deutschland. Der Wettbewerb wolle besonders ehrenamtliches Engagements bundesweit in den Mittelpunkt stellen und herausragende Beispiele auszeichnen. Viele geriatrische Kliniken arbeiteten bereits erfolgreich mit älteren Ehrenamtlichen zusammen, hieß es. Zu den Angeboten gehörten Besuchsdienste, Sitzwachen, Bibliotheksdienste oder Lotsen für Menschen mit Demenz und manches andere. Weitere Informationen: www.stiftung-pro-alter.de

Logopäden: Kita-Besuch fördert Sprachentwicklung

Für die Sprachentwicklung eines Kindes kann der Besuch einer Kindertagesstätte günstig sein. Darauf weist der Deutsche Bundesverband für Logopädie hin. Die seit Jahren unverändert hohe Zahl von Kindern, die bei der Einschulung Sprachauffälligkeiten zeigen, hänge auch damit zusammen, dass diese Kinder eine Kindertageseinrichtung gar nicht oder erst sehr spät besucht haben, sagte Verbandspräsidentin Christiane Hoffschildt. Dies hätten Studien belegt. "Eine 'sprachreiche' Umgebung ist für die erfolgreiche Sprachentwicklung von Kindern ein entscheidendes Kriterium", betonte Hoffschildt. Wichtig sei aber auch, dass die Tagesstätte eine alltagsorientierte Sprachförderung praktiziert.

Streit: Kinder selbst eine Lösung finden lassen

Eltern sollten sich mit Ratschlägen zurückhalten, wenn ihre Kinder von Streit in der Schule erzählen. Zwar sei es gut, wenn Kinder davon zu Hause berichten könnten, sagt Ulrich Gerth, Vorsitzender der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung (bke). Aber Eltern sollten sich darauf konzentrieren, genau zuzuhören, die Sicht des Kindes zu verstehen und es bei der Suche nach einer Lösung behutsam zu unterstützen. "Lösungen, die Kinder selber finden, halten meist länger und geben Mut, auch neue Probleme anzugehen", sagt der Diplom-Psychologe. Nur wenn Kinder gar nicht weiter wissen, sollten Eltern direkte Tipps geben und notfalls auch selbst eingreifen.