Meldungen

FamilienNews

Partnerschaft: Paare sollten nicht zu viel vom Urlaub erwarten ++ Gesundheit: Eltern nutzen eher Medikamente als Hausmittel

Paare sollten nicht zu viel vom Urlaub erwarten

Viele Paare haben überzogene Erwartungen an den gemeinsamen Urlaub. Beziehungsstress ist dann programmiert, warnt Paartherapeut Dariush Barsfeld. Konfliktpotenzial gebe es genug. "Der Alltag überdeckt viele Probleme, die im Urlaub sichtbar werden." Ein häufiger Fehler sei, sich auf faule Kompromisse einzulassen: "Wenn er in die Berge will und sie ans Meer, dann ist es Quatsch, sich auf einen Baggersee im Harz zu verständigen." Klüger sei, einen Urlaub am Meer und den nächsten in den Alpen zu verbringen. Unrealistisch sei auch zu hoffen, Probleme in der Beziehung lösten sich am Strand quasi von selbst: "Es ist immer gefährlich, wenn man den Urlaub als Reparaturbetrieb des Lebens sieht."

Eltern nutzen eher Medikamente als Hausmittel

Eltern kurieren ihre Kinder inzwischen eher mit Medikamenten aus der Apotheke als mit traditionellen Hausmitteln. 76,5 Prozent der Mütter und Väter verabreichen einer Umfrage im Auftrag von "Baby und Familie" zufolge ihrem Nachwuchs zum Beispiel fiebersenkende Medikamente, Hustensäfte oder Mittel gegen Blähungen. Knapp dahinter kamen traditionelle Methoden wie Wadenwickel oder Quarkumschläge. Die Mittel würden aber seltener genutzt als früher: 72,5 Prozent der Befragten wendeten überlieferte Methoden an, 2008 waren es noch 82,2 Prozent. Deutlich weniger setzten Eltern auf homöopathische Mittel. 30,7 Prozent nutzen sie, vor allem um Erkältungen zu kurieren, 2008 waren es noch 28,9 Prozent der Befragten.